jump to navigation

Lieblingsessen: Florentiner Nudeln 27. Februar 2010

Posted by HipHop_Runs in Kochen, Rezepte.
add a comment

Wenn jemand meine Mutter fragen würde, was mein Lieblingsessen sei, sie wird dieses Gericht erwähnen. Ich hab‘ es noch etwas aufgepimpt, seit Mutti es zuletzt für mich gemacht hat.

Von Ablagebox

Zutaten:

  • 200g Spiralnudeln
  • 200g Blattspinat (TK)
  • 1/2 Ring Fleischwurst
  • 125g geräucherter Bauchspeck in Würfeln
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 100g geriebenen Käse (Emmenthaler)
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Nudeln in reichlich Salzwasser al dente kochen.
Fleischwurst in Scheiben schneiden und die Scheiben nochmal halbieren, sodass man lauter „Fleischwursthalbkreise“ hat. Zwiebeln abziehen und grob würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Spinat auftauen (in der Microwelle geht das ganz gut).
In einer Pfanne das Öl erhitzen und darin den Speck anbraten, das er beginnt Farbe zu nehmen. Zwiebeln glasig dünsten und die Fleischwursthalbkreise anbraten, so dass aus den Halbkreisen Halbmonde werden. Wenn die Halbmonde farbe nehmen, den Spinat und den Konblauch hinzugeben und erhitzen. Mit wenig Salz (der Bauchspeck enthält schon Salz), Pfeffer und Muskat würzen.
Die abgeschütteten Nudeln in eine vorgewärmte Schüssel geben und mit der Spinat-Fleisch-Masse und dem geriebenen Käse mischen, damit der Käse schmilzt und Fäden zieht. Schnell servieren.
Guten Appetit.

Griechisch animierter Hackfeischauflauf 21. Februar 2010

Posted by HipHop_Runs in Kochen, Rezepte.
1 comment so far

Trotz der aktuellen Euro-Krise habe ich mich – politisch nicht ganz korrekt – dazu entschieden heute Mittag mich von der griechischen Küche inspirieren zu lassen.

Von Ablagebox

Zutaten für 4 Personen:

  • 500g Hackfleisch, gemischt
  • 250g Langkornreis
  • 1 Aubergine
  • 1 Zucchini
  • 2 Zwiebeln
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Thymian
  • 1 EL Tomatenmark
  • 500g Tomaten
  • 8 eingelegte Pepperoni
  • 200g Balkankäse
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Olivenöl
  • Fett für die Auflaufform

Zwiebel abziehen und fein würfeln. Zucchini längs halbieren und in Scheiben schneiden. Aubergine in ca. 1/2 cm große Würfel schneiden. Aubergine mit Salz besteuen, damit sie Wasser zieht. Tomaten in Würfel schneiden und den Saft auffangen.
Reis in einem halben Liter gesalzenem Wasser garen.
Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebel glasig dünsten. Hackfleisch portionsweise darin krümelig anbraten. Zucchini-Scheiben und Auberginen-Würfel ca. 5 min mit dünsten. Tomatenmark hinzugeben und kurz mit braten lassen. Mit den Kräutern, Paprikapulver, Salz, Pfeffer und zerdrücktem Knoblauch würzen und die Tomatenstücke hinzufügen. Kurz köcheln lassen und den gekochten Reis untermischen. Auflaufform einfetten und die Masse einfüllen. Alles mit zerbröseltem Balkankäse und in Scheiben geschnittenen Pepperoni bestreuen. Zum verschärfen kann man hier noch ein paar Chiliflocken drüber geben.
Den Auflauf für 15 min bei 225° in den Backofen. Schnell servieren.

Am Samtag im Kochtopf: Huhn Marengo 21. Februar 2010

Posted by HipHop_Runs in Kochen, Rezepte.
add a comment

Huhn Marengo gehört zu den klassischen Gerichten der französischen Küche. Es soll der Legende nach zu Napoleons Lieblingsgerichten gehört haben. Eben diese Legende besagt, dass das Gericht vom Koch Napoleons stammt, der bei der Schlacht von Marengo am 14.Juni 1800 seinen Küchenwagen verlohren hat und daraufhin vier Soldaten ausschickte für den Feldherrn etwas essbares aufzutreiben. Sie kamen dann mit den Zutaten Huhn, Zwiebeln, Pilze und Tomaten zurück, aus denen der Koch ein Nachtmahl für Napoleon zubereitete. Hier ist also meine Interpretation des Themas „Schmorhuhn mit Tomatensauce und Pilzen“.

Von Ablagebox

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Huhn ca. 1,2 kg
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Dosen geschälte Tomaten (400g, mit Saft)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250g Champigons
  • 1/8 l Weisswein
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Rosmarin
  • 1 TL Thymian
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl

Das Huhn in vier Teile zerteilen (ich nehme der Einfachheit halber Hähnchenschenkel, dann einfällt das Teilen) und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln schälen und in Achtel schneiden. Knoblauch atomisieren. Champigons putzen und in Viertel schneiden.
Öl in einem Topf erhitzen und die Hähnchenteile zunächst auf der Hautseite anbraten. Wenn diese goldbraun sind, herausnehem und Zwiebeln mit Knoblauch glasig dünsten. Anschließend das Tomatenmark kurz mit braten und dann die Pilze hinzugeben. Rosmarin und Thymian hinzugeben.
Das ganze so lange braten bis die Pilze anfangen das Fett vollständig auf zunehemen. Alles mit Weisswein ablöschen und kurz einkochen lassen. Dosentomaten hinzugeben und etwas zerdrücken. Die Hähnchen teile wieder in den Topf geben und 20 min. bei geschlossenem Topf schmoren lassen.
Klassischer Weise gibt es dazu ein Spiegelei mit Brot. Das habe ich mir heute geklemmt und dazu Bandnudeln gemacht.

Das ist der absolute Brüller 18. Februar 2010

Posted by HipHop_Runs in Uncategorized.
add a comment

Alle Mann antreten zum Ablachen! on Twitpic

Google Buzz: The Official Demo [VIDEO] via Mashable 9. Februar 2010

Posted by HipHop_Runs in Uncategorized.
add a comment

Google Buzz: The Official Demo [VIDEO]

Tomaten-Fisch-Auflauf 7. Februar 2010

Posted by HipHop_Runs in Kochen, Rezepte.
add a comment

Zutaten:

  • 500g Seelachsfilet
  • 500g Tomaten
  • 3 Zwiebeln
  • 200g geriebener Käse
  • 100 ml Weisswein
  • Zitronensaft
  • Senf
  • Salz, Pfeffer, Thymian (getrocknet)
  • Butter für die Form

Seelachs ggf. entgräten und in mundgerechte Stücke schneiden, mit Zitronensaft beeträufeln. Tomaten und Zwiebeln in Scheiben schneiden. Auflaufform mit Butter einfetten.

Von Ablagebox

Fischstücke mit Senf bestreichen und abwechselnd mit einer Scheibe Tomate und Zwiebel in der Form auf schichten.

Von Ablagebox

Mit Salz, Pfeffer und getrocknetem Thymian würzen. Die restlichen Tomaten und Zwiebeln darüber verteilen. Weisswein dazu gießen und Käse darüber verteilen.

Von Ablagebox

Alles bei 200° für 25-30 min in den Backofen. Dazu gibt es Salzkartoffen mit Senfsauce.

Von Ablagebox

Nachtrag von Samstag: Mein Chili-Rezept 7. Februar 2010

Posted by HipHop_Runs in Kochen, Rezepte.
add a comment

Bei Chili ist es wie bei vielen Traditionsrezepten, es gibt eigentlich nie das einzig Wahre, sondern immer nur Abwandlungen eines Themas. Dies hier ist meine Interpretation des Themas Chili con Carne.

Von Ablagebox

Zutaten:

  • 500g Hackfleisch (gemischt)
  • 2 Karotten
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4 Chili
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Dose Mais
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 1 Dose passierte Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Koriander
  • 3 EL Öl
  • Salz, Cayenne-Pfeffer, Chili-Flocken,

Karotten in feine Würfel schneiden, Zwiebel und Knoblauch fein hacken und Chili entkernen und in Streifen schneiden. Öl in einem Topf erhitzen und Hackfleisch portionsweise anbraten. Anschließend Zwiebeln, Knoblauch und Chili glasig dünsten. Karotten hinzugeben und mitdünsten lassen. Das ganze kann man jetzt schon etwas salzen, damit die Karotten schneller weich werden. Tomatenmark hinzugeben und kurz mit braten, damit es etwas dunkler wird. Alles mit Bohnen, geschälten Tomaten und passierten Tomaten „ablöschen“ und ca. 15 min bei geschlossenem Topf köcheln lassen. Zuletzt noch den Mais hinzugeben und für weitere 5 min kochen. Kurz vor dem servieren mit Koriander, Kreuzkümmel, Chili-Flocken und Cayenne-Pfeffer scharf abschmecken und mit einer Scheibe Weissbrot genießen.