jump to navigation

Sternschnuppenmarkt Wiesbaden 28. November 2010

Posted by HipHop_Runs in Glühwein, Weihnachtsmarkt.
add a comment
Von Weihnachtsmarkt Wiesbaden 2010

Der Wiesbadener Sternschnuppenmarkt findet auf dem Schloßplatz in der Stadtmitte statt. Zwischen hessichem Landtag, Rathaus und Markkirche befinden sich ca.130 Buden mit kulinarischen Köstlichkeiten, weihnachtlichem Zubehör, kunsthandwerklichen Präsenten und Unterhaltung.  Der Platz wird, wie auf den Fotos zu sehen ist zur Abendzeit festlich illuminiert und durch einen Weihnachstbaum mit blauen und goldenen Schleifen geschmückt.

Von Weihnachtsmarkt
Wiesbaden 2010

Auf der Bühne vor dem Rathaus ist täglich ab ca. 14:30 bis Marktende gegen 20:30 für ein Unterhaltungsprogramm gesorgt. Ab 1. Dezember bilden die Fenster des Rathauses den Wiesbadener Adventskalender. Die kleineren Gäste können sich auf zwei Karusells und einer Eisenbahn erfreuen. Wie bereits beschrieben wird für das leibliche Wohl reichlich gesorgt. Neben den üblichen Glühwein, Punsch und Feuerzangebowle erhält man von Flammkuchen, Currywurst und Spießbraten diverse Speisen zum stillen des kleinen oder großen Hungers.

Von Weihnachtsmarkt
Wiesbaden 2010

Auch für die Liebhaber von Süßigkeiten ist mit Ständen an denen Schaumküsse, Crepes oder gebrannte Mandeln verkauft werden reichlich gesorgt.

Von Weihnachtsmarkt
Wiesbaden 2010

Auch die Stände, die viele Waren des weihnachtlichen Bedarfs anbieten, verdienen der Beachtung und können für ein unvergleichliches Weihnachtsfest von unschätzbarem Wert sein.

Sollte man des Weihnachtsmarkts überdrüssig sein, kann man als Abwechselung sich in Richtung ESWE-Eiszeit zum Schlittschuhlaufen absetzen und einige Runden auf dem Eisring am warmen Damm absolvieren. Man findet die die ESWE-Eiszeit in dem man an der Pyraminde hinter der Marktkirche durch die Arcanden-Passage zur Wilhelmsstr. geht. Auf der gegenüberliegenden Strassenseite sieht man schon das Gelände.

Von Weihnachtsmarkt
Wiesbaden 2010

Zum Wiesbadener Sternschnuppenmarkt kommt man am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom Wiesbadener Hauptbahnhof mit den Buslinien 4, 14 und 27 zur Haltestelle Dern’sches Gelände. Wer mit dem Auto kommen möchte, fährt über die Autobahn aus Richtung Osten auf der A66 bis zur Abfahrt Erbenheim. Über die Berliner Str. und Frankfurter Str. fährt man Richtung Luisenstrasse, biegt nach rechts in die Bahnhofstrasse  und parkt im Prakdeck am Markt, von dort sind es noch 100m zu Fuß bis zum Weihnachtsmarkt.

Weihnachtsmarktbloggen 24. November 2010

Posted by HipHop_Runs in Glühwein, Weihnachtsmarkt.
add a comment

Ich liebe Märkte, Wochenmärkte, Jamärkte, Krammärkte und auch Weihnachtsmärkte.

An Weihnachtsmärkten gefällt mir zu allererst der Glühwein und dann die Atmosphäre, wenn es dunkel ist und der Markt festlich beleuchtet und es aus allen Ecken nach Gewürzen, Kerzen, gebrannten Mandeln und eben Glühwein riecht, finde ich einfach klasse.

Ein Tweet von @umfragederwoche, ob ich nicht vom Wiebadener Weihnachtsmarkt (offiziell „Sternschnuppenmarkt“) einen Bericht schreiben wolle, hat mich auf die Idee gebracht auch von einigen anderen Weihnachtsmärkten im Rhein-Main-Gebiet jeweils eine kleine Reportage zu schreiben und in meinem Blog zu veröffentlichen.

Neben dem Wiesbadener Weihnachstmarkt habe ich vor die Weihnachstmärkte in Frankfurt, Mainz und Rüdesheim zu besuchen. Da diese Weihnachtsmärkte täglich bis kurz vor Heiligabend stattfinden, könnt ihn die noch besuchen, wenn ich meine Reportage veröffentlicht habe. Bei einem Weihnachtsmarkt muß ich allerdings schon eine Ankündigung machen und kann erst nach dem Ende darüber schreiben. Zumal ich dort auch als Helfer an einer der Buden beteiligt bin. Es handelt sich um den „Nikolausmarkt“ in Wiesbaden-Naurod am 4.12. hinter der Kirche in der Ortsmitte. Dort sorgen die Nauroder Ortsvereine für das leibliche Wohl und die lokalen Künstler und Kunsthandwerker bieten ihre Produkte zum Kauf an. Auch für Unterhaltung der Kinder ist mit einem Karusel gesorgt. Ihr findet mich ab 18.00 Uhr auf dem Stand der TG Naurod beim Verkauf von weißem Glühwein, Apfelbrot und Bratwurst.

Laufsachen 2011 – Saisonplanung 21. November 2010

Posted by HipHop_Runs in 2011, Ankündigungen, Ausblick, Laufen, Planung.
add a comment

Ich habe mir in den letzten Wochen ein paar Gedanken gemacht, was ich im nächsten Jahr an Wettkämpfen so bestreiten werde. Hier mal eine vorläufige Zusammenstellung. Für Februar überlege ich noch an einem schnellen 10er teilzunehmen. In der Auswahl sind Mörfelden oder Jügesheim. Ich werde es allerdings kurzfristig entscheiden und auch etwas vom Wetter abhängig machen.

Event Ort Datum Länge Zeit
CeBIT Run Hannover 03.03.2011 10,5 oder 14 km 0:00:00
Prag Halbmarathon Prag (CZ) 02.04.2011 21,1 km 0:00:00
HaSpa Hamburg Marathon Hamburg 22.05.2011 42,2 km 0:00:00
Manor Run to the Beat Basel (CH) 11.09.2011 21,1 km 0:00:00
Drei-Länder-Marathon Lindau-Bregenz (A) 02.10.2011 21,1 km 0:00:00

Im Sommer sind dann die „üblichen“ Termine in Eppstein, Wallau und Kiedrich dran. Vielleicht schaffe ich es dieses Jahr auch mal zu „Riesling-Lauf“ nach Oestrich-Winkel. Die Termine habe ich z.Z. noch nicht im Internet gefunden.

scharfe Kohlsuppe mit Kichererbsen 20. November 2010

Posted by HipHop_Runs in Kochen, Rezepte.
add a comment

Das Rezept für das nachfolgende Gericht habe ich vor Jahren mal in einer Frauenzeitschrift beim Zahnarzt gelesen (ja beim Arzt lese ich auch sowas). Ich habe es damals gleich nachgekocht, aber in der Zwischenzeit den Zettel mit dem Rezept verloren, deshalb ist das hier mehr oder weniger aus der Hüfte gekocht. Das Rezept ist von der Menge für 2 bis 3 Portionen ausgelegt.

 

 

Zutaten:

  • 500g Weisskohl (ca. 1/4 Kopf)
  • 200g Kichererbsen (aus der Dose/Glas)
  • 1 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 3 Chillischoten
  • 3 Knoblauchzehen
  • ca. 3/4l Gemüsebrühe
  • Salz, Harissa Würzmischung
  • Butterschmalz

Ich verwende Kichererbsen aus der Dose, da sie keine Vorbereitungszeit benötigen, also nicht eingeweicht werden müssen, sondern nur Dose auf und abtropfen lassen. Den Kohlkopf vierteln und in ca. 2 com große Streifen schneiden. Die Zwiebel schälten und in Ringe schneiden, die Knoblauchzehen fein hacken. Die Chillischoten in feine Ringe schneiden, wer es nicht so scharf haben will entfernt vorher die Kerne. An dieser Stelle nicht vergessen sich jetzt gründlich die Hände zu waschen und nicht in die Augen greifen! Die Paprika entkernen und in feine Streifen schneiden.

Das Butterschmalz in einem Topf erhitzen und Zwiebelringe, Knoblauch und Chillis andünsten. Anschließend die Kohlstreifen hinzugeben. Das Gemüse kann jetzt kräftigt mit Salz und der Harissa Würzmischung gewürzt werden. Nach ca. 5 Min. schmoren die Paprikastreifen dazu geben und weitere 10 min schmoren. Nun das Tomatenmark untermischen und etwas mitbraten, damit es etwas dunkler wird. Zum Abschluß die geschälten Dosentomaten mit Saft und die Kichererbsen hinzugeben und mit Gemüsebrühe auffüllen bis alles bedeckt ist. Gut umrühren und ca. 15 Min. zugedeckt bei kleiner Flamme köcheln lasseen. Gegen Ende nochmal abschmecken, wenn es zu scharf geworden ist, die Suppe mit etwas Gemüsebrühe „verlängern“ und servieren. Gute Appetit.

Nachbereitung eines tollen Laufwochenendes 6. November 2010

Posted by HipHop_Runs in Laufen, Lauftreff, Twitter, Twitterlauftreff.
add a comment
Frankfurt Marathon 2010

Wie ich bereits vorher gebloggt habe, war ich am letzten Oktober-Wochenende in Sachen Laufen unterwegs. Es stand der Frankfurt Marathon und der Hockenheimring Lauf an. Der Frankfurt Marathon war eher eine passive Veranstaltung, d.h. am Steckenrand stehen und die Akteure anfeuern. Beim Hockheimring Lauf hatte ich dann selber vor die Laufschuhe zu schnüren und die Formel 1 Rennstrecke zu umrunden.

Der Ursprüngliche Ansatz mich in Frankfurt an die Marathonstrecke zu stellen, war Sportskameradin Claudia aus meinem Lauftreff, die ich bei ihrem Marathondebut unterstützen wollte. Im September meldete sich dann auch noch mein Ex-Kollege Michael (auch bei Twitter als @OnlineRadler). Eigentlich hatte er ja erwartet, dass wir uns gemeinsam Vorbereiten. Da meine Ziele diese Jahr allerdings nicht auf einem Marathon lagen, blieb mir nur das Anfeuern an der Strecke.

Ein weiter Grund, jetzt sogar am Samstag nach Frankfurt zur Nudelparty zu fahren, hat sich in den letzten Tage vor dem Ereignis ergeben und läßt sich mit dem Ausdruck #twitterlauftreff überschreiben.

Über Twitter gab es die Verabredung unter diversen twitternden Läufern, sich auf dem Frankfurt Marathon mal in RealLife zu treffen. @projekt_i hatte dann noch die Idee für einen relativ geringen Preis Team-Trikots zu drucken. So ergab es sich, dass ich am Samstag in der Festhalle die Menschen hinter den Twitteraccounts @bartlog, @donormal, @projekt_i, @schubath und @dieterdahmen kennenlernen durfte (Siehe auch in der Bilder Galerie)

Am hatte ich mir dann zum „Cheerleaden“ ein strammes Programm ausgedacht. Am Start habe ich zunächt versuch die netten Menschen von gestern nochmal wieder zu finden, aber in der Menschenmege leider keine Chance. Mit dem #twitterlauftreff-Team-Trikot konnte man mich alllerdings leicht erkennen, so dass mich der @trijan angesprochen hat. Nach dem Startschuss bin ich dann in die U-Bahn gesprungen und habe mich an die Bockenheimer Warte gestellt. Von dort sind die meisten Foto in der Galerie. Dort habe ich mir das Feld bis zum Zeitläufer für 4:30 h angeschaut. Ich habe hier @bartlog und @OnlineRadler auf der Strecke gesehen. Anschließend bin ich mit U- und S-Bahn nach Niederrad zum Hardtwaldplatz gedüst. Dort konnte ich aber keine meiner Sportskameraden auf der Strecke anfeuern.

Wieder zurück auf der Taunusanlage kamen mir gerade die Marathonis mit einer Endzeit von ca. 2:30 h auf der Strecke entgegen. Ich habe mich dann langsam Richtung km 35 bewegt und habe dann auch @schubath, Claudia, @barthlog und @donormal auf der Strecke anfeuern können. Ich habe mich dann langsam auf den Weg zum Ziel in der Festhalle gemacht, wo nach Zielankunft noch ein Treffen auf dem Oberrang ausgemacht war. Hier kam dann außer @bartlog, @schubath und @projekt_i noch @speedrob, der wie ich nur als Zuschauer an der Strecke war, vorbei. Ich hab’s dann sogar noch geschafft, den RE nach Wiesbaden für die Heimfahrt zu erreichen.

Hockenheimringlauf 2010

Der Montag war in Hessen kein Feiertag, aber in fast allen angerenzenden Bundesländern. Und an Allerheiligen findet seit einigen Jahren der Hockenheimring Lauf statt. Ich hatte mir Urlaub genommen und bin am frühen Morgen in die Kurpfalz gefahren. Das Wetter war nicht ganz so sonnig, wie am Sonntag, aber es sah auch bei Temperaturen von 12° C nicht nach Regen aus. Auch hier hatten sich einige Twitterer zum Laufen angemeldet. Der @Laufhannes und der @Brennr_de habe ihr Erscheinen via Twitter angekündigt. Leider konnte ich beide nicht persönlich treffen.

Das Rennen war im Rahmen meiner Möglichkeiten. Ich hatte jetzt kein besonderes Training für dieses Rennen  gemacht, aber es war mir wichtig eine einigermaßen gute Zeit zu erreichen. Herausgekommen ist eine 51:22. Nun ja, ich habe zwar getwittert, dass das die schnellste Zeit diese Jahr gewesen sei, allerdings hatte ich da die Zeit vom Alsterlauf nicht mehr im Kopf (da waren es 51:13).

Nach einem Bier und ’ner Wurst habe ich noch meinen Bruder in der Pfalz besucht und  ein ergeignissreiches Laufwochendene war zu Ende.