jump to navigation

Osterlauf zwischen Wiesbaden und Mainz 26. April 2011

Posted by HipHop_Runs in 2011, Laufen, Laufstrecken, Marathon.
trackback


See the activity on RunSaturday

Type: Run – General
Duration: 2:54:10
Distance: 30.15 km

Läufer auf der Theodor-Heus-Brücke

Meine heutige Laufstrecke gehört zu meinen absoluten Lieblingsstrecken. Nicht nur, dass es kaum nennenswerte Steigungen gibt, sondern man passiert entlang des Weges einige Sehenswürdigkeiten. Da die Strecke durch die Stadt führt, hat man auch häufig Begleitung durch anderen Läufer.
Die Strecke liegt nicht ganz an meinem Wohnort, deshalb ist die Möglichkeit das Auto zu parken auch ganz wichtig. Hier gibt es mehrere Alternativen. Ich bevorzuge den Platz am Schwimmbad Maaraue in Mainz-Kostheim. Denkbar ist aber auch das Auto am Biebricher Schloss (geht nur Sonntags ganz früh) oder unter der Schiersteiner Brücke abzustellen.
Die Strecke sollte diesen Sonntag laut Trainingsplan 28km betragen. Für kürzere Streckenlängen lassen sich zwischen Mainz und Wiesbaden auch diverse interessante Streckenvarianten finden. Nach dem Start auf dem Parkplatz laufe ich zunächst nach Westen um den Campingplatz zu umrunden und am Rheinufer Richtung Schwimmbad zu laufen. Das Schwimmbad hatte heute, trotz der zu erwartenden tropischen Temperaturen leider nicht geöffnet, ist aber im Sommer der ideale Platz um nach den Läufen zu entspannen.
Nach ca. 3 Kilometern verlasse ich die Maaraue und laufe am Kostheimer Mainufer zur Brücke nach Ginsheim-Gustavsburg, die ich dann auch überquere.
Hinter der Brücke geht es gleich rechts ab zu Mainspitze. Bei Kilometer 5 überquere ich den Rhein auf der Mainzer Südbrücke. Die Südbrücke ist eine Eisenbahnbrücke mit nebenliegendem Fuß- und Radweg. Anfang letzten Jahres wurde dieser Fuß- und Radweg nach längeren Bauarbeiten wiedereröffnet. Er war vorher so schmal, dass sich kaum zwei Fußgänger begegnen konnten. Dies wurde jetzt korrigiert.

Mainzer "Skyline" von der Südbrücke aus gesehen

Am anderen Ende der Brücke komme ich zum Mainzer Winterhafen. Je nach Jahres- und Tageszeit wird die Uferwiese als Grillplatz genutzt. Ich war allerdings zu früher Morgenstunde unterwegs und die Wiese war leer.
Über die Brücke am Winterhafen führt mich mein Weg am Fort Malakoff vorbei zur Rheingoldhalle und dem Mainzer Rathaus. Im Frühjahr wird die Uferpromenade für die Meenzer Mess genutzt, einem Volksfest mit Riesenrad und Autoscooter.
Ich wechsele über die Theodor-Heuss-Brücke wieder die Rheinseite und komme an der Kasteler-Reduit vorbei. Ich laufe weiter Richtung Westen und unterquere die Mainzer Nordbrücke, die ich auf dem Rückweg benutzen werde, weiter nach Amöneburg. Dieser Teil der Strecke ist allerdings nicht sehr ansehnlich, da er am Zementwerk der Firma Dyckerhoff vorbei führt. Außdem passiere ich die Chemieanlagen des Industrieparks Kahle-Albert, bevor ich an der Biebricher Rheinpromenade am Biebricher Schloss vorbeilaufe.

Schloss Biebrich

Wenige Meter später passiert man das Haus, in dem der Komponist Richard Wagner 1862 die Oper Meistersinger schuf. Die Schritte führen mich zur Schiersteiner Brücke, die letzte Rheinüberquerung für Autos bis Koblenz, um anschließend den Schiersteiner Hafen zu umrunden. Am Wendepunkt habe ich bereits mehr als die Hälfte der Strecke absolviert und mache mich unter den Bäumen der Hafenpromenade des Schiersteiner Hafens auf den Rückweg.

Hafenpromenade am Schiersteiner Hafen

Die Mainzer Nordbrücke oder auch Kaiserbrücke genannt erreiche ich bei Kilometer 22. Hier bleibt eine kleine Pause, da der Brückenaufgang keine Rampe, sondern Treppen hat und man doch einigermaßen außer Puste kommt diese im Laufschritt zu nehmen. Am anderen Ende der Brücke komme ich in den Mainzer Industriehafen, den ich an der Rheinalle umrunde, bevor ich wieder ans Rheinufer komme. Ich überquere den Rheinn ein letztes mal über die Theodor-Heuss-Brücke Richtung Kastel und bin nach 28km wieder auf dem Parkplatz. Kleine Verlängerungen den Strecke sind durch zusätzliche Runden auf der Maaraue immer drin.

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: