jump to navigation

#twitterlauftreff-Staffel beim Frankfurt Marathon 13. November 2011

Posted by HipHop_Runs in 2011, Laufen, Twitterlauftreff.
trackback

Startbogen zum 30. Frankfurt Marathon

Sonntag, den 30. Oktober kam es zur ersten #twitterlauftreff-Staffel beim Frankfurt Marathon. @Sancho_P hat die Staffel ursprünglich organisiert, aber nicht in der Formation, in der sie dann endgültig gelaufen ist. Die Idee zur Staffel kam @Sancho_P ungefähr im Juni oder Juli und als Teilnehmer sollten ich als Startläufer, @flynux, @soeren76 und @Sancho_P die Staffel bilden. Alles wurde im Sommer dann beim #twitterlauftreffgrillen in Frankfurt-Bonames festgeklopft. Leider haben sich @flynux und @soeren76 in der Zwischenzeit heftiger verletzt, so dass an eine Teilnahme nicht zu denken war. @Sancho_P musste sich nach erfolgreicher Teilnahme am Köln Marathon einer anstrengenden Herzkatheteruntersuchung unterziehen, so dass nicht klar war, ob wir wirklich antreten.

Erst eine Woche vor dem Frankfurt Marathon hatten wir endlich Klarheit. @Sancho_P hatte unter Auflagen das OK von seinem Doc und zwei Ersatzstarter(innen) waren gefunden. So wurde auch die Startreihenfolge neu gemischt. Ich hatte nach wie vor den Start und übergab nach 12km an @Sancho_P. Zum Halbmarathon übernahm @Jola_rennt, bevor Marianne die Schlußstrecke übernahm.

After-Pasta-Party im Vapiano in Frankfurt

Interessante Aspekte eröffneten sich bei #twitterlauftreff-Tweetup während der Pasta-Party in der Frankfurter Festhalle. Schön, die Menschen im Reallife zu treffen, die man sonst nur über den virtuellen Kanal kennt. Um alle auf zu zählen würde der der Platz nicht reichen, bemerkenswert fand ich Alex (@pixxelrunner) und Christine (@wwwsielaeuftde) aus Hamburg getroffen zu haben. Ebenso bemerkenswert was das Erscheinen von Carsten (@twitt3rless), der nur zum „groupen“ aus München angereist ist. Anschließend gab es noch in anderer Zusammensetzung eine After-Pasta-Party bei einer Pizza-Kette in der Frankfurter Innenstadt, die nicht minder aufschlußreich war.

Die Anspannung vor dem Start steigt

Vor dem Start am Sonntag haben wir uns noch einen Treffpunkt in der Nähe der U-Bahn-Station vereinbart. Es kamen dann doch noch einige Twitterati auf ein kurzes „Hallo“ vorbei, die zum Treffen in der Festhalle nicht konnten. Ich hatte mich mit @MagicMike2311 verabredet, der für seine Staffel ebenfalls den Start übernommen hatte. Aber wie das so ist, bei der Nervosität vor dem Start. Schnell nochmal das Dixi-Klo aufgesucht und der Sportskamerad ist aus den Augen verloren. Ich hatte den gesamten Oktober, ausgehend von meinem Start in Bregenz mit Magen-Darm-Problemen zu kämpfen, die sich an diesem Tag zwar gebessert hatten, aber noch nicht ganz vorüber waren. Ich hatte, auch auf Grund einer zehntägigen Trainingspause, noch nicht das Zutrauen, ob die 12km-Strecke in einer gute Zeit zu absolvieren ist. Ich hatte mir eine Pace von 5:30 min/km vorgenommen, was auf eine Endzeit von 1:06 hinaus lief.

In der Startaufstellung

@MagicMike2311 habe ich dann, dank eines kurzen Telefonanrufs, doch noch in der Startaufstellung gefunden. Michael hatte leichte Probleme mit der Wade und sich vorsorglich mit Kinesiotape „verarzten“ lassen. Seine Vorgabe war „nur nicht zu schnell anfangen“ und hintenraus sehen was geht. Um 10:30 sind wir beide dann auf die Strecke. Mit einer Anfangspace von ca. 5:15 waren wir gut dabei. Auf Kilometer 2 und 3 hatten wir zwischenzeitlich auch eine Pace leicht unter 5:00. Danach machte sich bei mir allerdings das fehlende Training bemerkbar und mir wurde die Luft etwas knapp. Kurz vor der Verpflegung bei Kilometer 5 auf der Bockenheimer Landstraße verabschiedete sich @MagicMike2311, der ein erheblich schnelleres Tempo gehen konnte als ich. Ich habe mich pacemäßig so zwischen 5:20 und 5:25 eingependelt. Auf der Strecke habe ich dann bei Kilometer 8 Jörg (Ultrayogi) aus Oberhausen überholt, der in Frankfurt seinen 110. Marathon absolviert hat. Leider ist es im Ziel nicht zu dem verabredeten Bier gekommen, da wir uns da in der Menge verloren haben.

Nach 1:05:30, also etwas schneller als gedacht habe ich den Staffelstab (in Frankfurt in Form des Zeitnahmechips) an @Sancho_P übergeben. Auf der Rückfahrt zu Start und Ziel habe ich dann wieder @MagicMike2311 in der U-Bahn-Station aufgelesen. Wir sind beide kurz bevor der Führende auf die Zielgerade eingebogen ist an der Messe angekommen. Zu der Zeit habe ich noch nicht ahnen können, das er nur 3 Sekunden nach dem Weltrekort über die Ziellinie läuft. Ich habe noch gewartet bis mit Jan Fitschen der erste Deutsche vorbei läuft, bevor ich mir für den Zieleinlauf der Damen einen Platz in der Festhalle suchen konnte.

Ich habe alle Daumen gedrückt, damit Mocki doch noch ihre PB knackt. Leider hat es nicht gereich, aber sie hat mit einer 2:28 die Qualifikation für London geschafft. Anschließen habe ich auf den Zieleinlauf der anderen #twitterlauftreffler gewartet und es waren einige hervorragende Ergebnisse dabei. Mein „Hamburg-Hase“ Heiko (@bartlog) hat mit 3:06 seine Erwartungen übertroffen.

#twitterlauftreff-Staffel (v.l. @HipHop_Runs, @Sancho_P, Marianne; @Jola_rennt)

Etwa um diese Zielzeit kam auch @Sancho_P auf die Tribüne in der Festhalle. Gespann schauten wir, außer auf den roten Teppich für den Zieleinlauf, auch auf unsere Smartphones, um eine Nachricht von @Jola_rennt zu erhalten. Wir hatten uns so verabredet, dass wir uns am Platz der Republik treffen, um die letzen ca. 700 m gemeinsam ins Ziel zu laufen. Gegen 14:00 haben @Sancho_P und ich uns dann aufgemacht und @Jola_rennt zu treffen. Nachdem so jeder seine Streckenstory erzählt hat, kam auch Marianne vorbei und wir sind gemeinsam ins Ziel gelaufen. Die Zeit von 4:09:38 ist eigentlich unerheblich, allen beteiligten hat es Spaß gemacht und es war ein einmaliges Erlebnis.

Leider konnten wir die anderen Marathonis nicht mehr treffen, da wir den Treffpunkt irgendwie verpeilt hatten. Wir sind dann unter zu Hilfenahme von einigen Bratwürsten an den Hauptbahnhof gelaufen, wo sich unsere Wege trennten und  wir wieder den Kontakt mit der Online-Welt aufnahmen.

Advertisements

Kommentare»

1. Michael M. (@MagicMike2311) - 14. November 2011

Sehr schöner Bericht,

schade, dass ich so schnell weg musste.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: