jump to navigation

Frankfurter Silvesterlauf 2010 1. Januar 2011

Posted by HipHop_Runs in 2010, Laufen.
2 comments

Der Silvesterlauf an und für sich ist ja jetzt nicht die Veranstaltung für Bestleistungen, obwohl die Zeiten der Eliteläufer trotz der Witterungsbedingungen sehr erstaunlich sind.

Ich so als Freizeitjogger nehme das erher als Spaßveranstaltung am Ende des Jahres. In den letzten beiden Jahren allerdings, wegen der Schneeauflage des Geläufs unter erschwerten Bedingungen.

Das Training in den letzten Wochen hat wegen der durchgehenden Schneedecke erheblich an Spaß eingebüßt und am Tag vor Weihnachten habe ich mir auf den matschigen und ruschigen Feldwegen eine Wadenzerrung zugezogen. Eine Woche Laufpause sollte nach meiner Meinung genug sein und ein Test am Donnerstag war ganz positiv.

Also bin ich mit der S-Bahn nach Frankfurt zu Wintersporthalle an der Commerzbank-Arena gedüst. Die Temperatur war eigentlich ganz angenehm mit -1°, aber so hartgesotten wie die Spitzenläufer bin ich dann doch nicht und habe lang angezogen. Es war niederschlagsfrei, wenn auch etwas neblig als um 12:00 das Elitefeld auf die Strecke ging. Die Freizeitläufen gingen dann in 3 Startgruppen, je nach Einschätzung der eigenen Zeilzeit auf die Strecke.

Ich hatte mir eine Zeit so um 55 Minuten erhofft, ein bischen Zugabe wegen des Schnees war da schon eingerechtet, aber auch das Wissen, dass ich in den letzen Wochen im Training mich mit den Tempoeinheiten zurückgehalten habe.

See the activity on RunSaturday

Type: Run – General
Duration: 0:58:43
Distance: 10.01 km

Der erste Kilometer der Strecke verläuft auf der Flughafenstrasse entlang der Bahngleise. Die Strasse war schneefrei und ließ sich gut laufen. Danach kommt eine Unterführung und das Läuferfeld bewegt sich auf Waldwegen ebenfalls an den Bahngleisen entlang bis km 4. Die Wege waren schneebedeckt ließen sich aber gut laufen, wenn man nicht unbedingt jemanden überholen wollte, denn dann mußte man in den tieferen lockeren Schnee und da wurde es dann schwierig. Bei km 4 biegt die Strecke nach rechts ab und unterquert zunächst die Bahngleise um anschließend in einem Bogen weitere Schienen zu überqueren. In diesem Rechtsknick waren einige Eisstellen versteckt, die mich fast zum Straucheln gebracht hätten. Tempomäßig war ich allerdings nicht mehr so ganz im Plan. Ich konnte nur noch eine Pace von 5:40 bis 5:5 gehen.

Am meisten hat mich an dieser Stelle allerdings ein Pärchen genrevt, das sich an einer Tour unterhalten hat. Die hätten gut und gerne 5 min schneller sein können, wenn die sich nicht gegenseitig zugetextet hätten.

Die Laufstecke führt dann durch den Wald Richtung Friedhof Goldstein und zurück an der Straßenbahn zur Unterführung der Autobahn in Niederrad. Auf dieser Strecke ist es mir, dann passiert, dass ich mit dem rechten Bein wider so ungeschickt aufgekommen bin, dass meine Zerrung wieder zu spüren war. Von da an war die Zeitvorgabe ohnehin nicht mehr zu halten, ich war froh, dass ich eine Pace von 6:20 geschafft haben und die Schmerzen wurden immer mehr. Bei km 7,8 ist auf der Strecke ein kleiner Hügel (ca. 10-20 m lang und ca. 3-4 m hoch). Hier mußte ich sogar eine kleine Gehpause einlegen. Ich war froh, dass ich nach 9km wieder auf die Flughafenstrasse einbiegen konnte. Allerdings haben hunderte von Läuferfüßen die ehemals freie Straße in eine Matschpiste verwandelt haben, die dann auch nicht mehr gut zu laufen war. Nach offiziell 58:49 bin ich dann durchs Ziel, jetzt nur noch duschen und ’ne Wurst und ein Bier, waren die ersten Gedanken.

Das habe ich mir dann auch nicht nehmen lassen und außerdem bei Frankfurter Laufshop ein Paar „Yaktrax Pro“ Schneeketten für Läufer erstanden. Ich werde sie, wenn das Zwicken in der Waden abgeklungen ist ausgiebig testen und an dieser Stelle davon berichten.

Advertisements

Frankfurter Weihnachtsmarkt 15. Dezember 2010

Posted by HipHop_Runs in 2010, Glühwein, Weihnachtsmarkt.
add a comment
Von Weihnachtsmarkt Frankfurt 2010

Der Weihnachtsmarkt in Frankfurt gehört zu den traditionsreichen Weihnachtsmärkten in Deutschland. Er erstreckt sich vom Mainufer am Eisernen Steg über den Römerberg, dem Platz vor der Paulskirche, der Neuen Kräme und dem Liebfrauenberg bis zur Zeil in der Nähe der Hauptwache. Zahlreichte Verkaufsstände bieten allerlei weihnachtliches Zubehör (Kristbaumkugeln, Räuchermännchen, Weihnachtspyramiden) und Geschenkartikel. Für die Verköstigung ist ebenfalls reichlich gesorgt. Das Angebot reicht von gebrannten Mandel und Zuckerwatte über Lebkuchen zu Bratwurst und Fischbrötchen.

Von Weihnachtsmarkt Frankfurt 2010

Den besten Glühwein erhält man auf der Rückseite des Römerbergs in der Nähe der Kunsthalle Schirn. Dort gibt es Glühwein direkt vom Winzer aus der Pfalz, der ist ein wenig trockener als üblich. Eine gute Rindswurst kann man unten am Mainufer bekommen.

Für Kinderbelustigung ist mit zahlreichen Karusells ebenfalls gesorgt. Wenn man nicht mehr in dieser Altersklasse ist, läßt sich der Bummel über den Weihnachtsmarkt auch mit einem Besuch der Kunsthalle Schirn oder dem Historischen Musem Frankurt und dem Goethehaus rund um den Römerberg verbinden.

Von Weihnachtsmarkt Frankfurt 2010

Vor dem Römer befindet sich auch der Weihnachtsbaum, der dieses Jahr nicht besonders schön ist, und eine Krippe. Auf der daneben liegenden Bühne finden täglich Musikaufführungen zur Unterhaltung der Besucher statt. Den Frankfurter Weihnachtsmark erreicht man am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die U-Bahn-Linien U4 und U5 halten mit der Haltestelle „Dom/Römer“ quasi mitten im Geschehen (zwei Stationen vom Hauptbahnhof entfernt). Alternativ hät die Tram 11 in der Braubachstrasse Station „Römer/Paulskirche“. Von der S-Bahn steigt man an der Station „Hauptwache“ aus und läuft in südliche Richtung links an den Kinos vorbei Richtung Liebfrauenkirche. Wer unbedingt mit dem PKW anreisen will, folgt dem Parkleitsystem in Frankfurt Richtung Innenstadt. Es gibt am Dom ein Parkhaus, das aber relativ klein und schnell voll ist. Alternative sind die Parkhäuser Hauptwache/Zeil und Konstablerwache (ca. 15min Fußweg).

Was ich so vor hab‘ 7. Oktober 2010

Posted by HipHop_Runs in 2010, Ankündigungen, Ausblick, Laufen, Uncategorized.
add a comment

Nach dem Halbmarathon durch das schöne Alstertal in Hamburg am 26.09. bin ich eigentlich schon im Wintertraining. Das heiß, wie für viele von Euch auch, mal locker machen und regenerieren.

Ende Oktober ist in Frankfurt Marathon. Da einige aus meinem Verein dort starten bzw. ihr Marathondebut haben, werde ich zum Anfeuern an der Strecke sein. Vielleicht läßt sich ja auch auf der Marathon Messe das ein oder andere Schnäppchen machen.

Am 1. November ist traditionell der Hockenheim-Ring-Lauf der ASG Tria Hockenheim. In der letzten beiden Jahr hatte ich da immer das Glück, dass ich keinen Urlaub nehmen musste, da Allerheiligen auf das Wochenende gefallen ist. Das ist dieses Jahr nicht mehr so. Trotzdem finde ich die Stimmung auf der Rennstrecke so toll, dass ich mir für den 01.11. Urlaub genommen habe und dort 2 1/2 Runden drehen werde. Vielleicht ergibt sich nachher noch ein Besuch bei der Verwandtschaft.

Der Jahresabschluß bildet, wie die letzten Jahre auch, der Silvesterlauf von Spiridon Frankfurt an der Comerzbank-Arena. Der Lauf hat den Vorteil, dass man mit der S-Bahn anreisen kann. Dann wäre das Laufjahr rund und ich kann zu neuen Zielen aufbrechen.

Ich habe für 2011 auch schon einiges in Planung, das ist aber noch nicht so ganz spruchreif, sodass ich das erst in den nächsten Wochen bloggen werde.

Wettkampfplanung für das erste Halbjahr 2010 1. Januar 2010

Posted by HipHop_Runs in 2010, Ausblick, Laufen, Planung.
add a comment

Im vergangenen Jahr war ich ein absoluter Vielstarter. Wenn ich mich nicht verzählt habe, waren es 19 Laufveranstaltungen an denen ich teilgenommen habe. Ich denke in 2010 sollte ich etwas konzentrierter trainieren und nicht so viele Rennen laufen. Hinzu kommt noch, dass ich mich in der nächsten Woche operieren lassen muß und dadurch bis ca. Ende Januar das Training erst einmal ganz ausfällt.
Als ersten Start habe ich das Rennen beim Besuch meines Lauftreffs in der französichen Partnergemeinde Fondettes am 21.03. aus gesucht. Wie mir die Sportskameraden vom Lauftreff erzählt haben ist die Strecke dort relativ flach und besteht aus 3 Runden durch die Innenstadt von Fondettes.
Im April hatte ich zunächst überlegt wieder am Strassenlauf in Griesheim teilzunehmen, da ich im letzten Jahr dort eine sehr gute Zeit erreicht habe. Leider findet der Strassenlauf in Griesheim in diesem Jahr nicht Mitte April, sonder erst Ende Mai statt, da der TuS Griesheim mit dieser Veranstaltung die Hessenmeisterschaft im Halbmarathon ausrichtet. Als Alternative bietet sich am 11.04. der EVO Wasserlauf in Seligenstadt oder ein Lauf in Bad Münster am Stein – Ebernburg an. Ich bin da noch etwas unentschieden.
Das erste Highlight in 2010 soll dann am 15.05. der MLP Marathon Mannheim werden, wo ich die Halbmarathondistanz unter die Laufschuhe nehmen werde.
Anfang Juni steht noch der Besuch des Lauftreff der Wiesbadener Partnerstadt Görlitz mit der Teilnahme am Euromarathon auf dem Programm. Ich bin noch etwas unentschieden, ob ich den Halbmarathon oder „nur“ den 10er laufen soll, da es im Umfeld des Besuches noch einige andere Termine gibt, die einen gegebenenfalls etwas vom Laufen abhalten. Vorallem wird es eine Spaßveranstaltung.
Ich denke Ende Juni kann man sich dann auch nochmal den Burglauf in Eppstein geben. Den Termin habe ich allerdings noch nirgendwo gefunden.